Vita

Rachel Kelz, geboren in Mönchengladbach, begann im Alter von acht Jahren mit dem Harfenspiel. Während eines einjährigen Auslandaufenthaltes in Wellington erhielt sie Unterricht bei Carolyn Mills (Solo-Harfenistin des New Zealand Symphony Orchestra), studierte im Anschluss als Jungstudentin an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf bei Fabiana Trani und begann 2004 mit dem Studium der Musikpädagogik und der Künstlerischen Ausbildung an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Godelieve Schrama. Beides schloss Sie erfolgreich mit Diplom ab.

2010 gehörte Sie zu den Preisträgern des Alumni-/Asta-Wettbewerbs der Hochschule für Musik Detmold.

 

Sie spielt regelmäßig in renommierten Orchestern wie dem Staatstheater Darmstadt und der Philharmonie Südwestfalen sowie der Kammerphilharmonie Mannheim, der Kurpfalzphilharmonie, der Darmstädter Hofkapelle, dem Beethoven Akademie Orchester Krakau und der Bayer Philharmonie Leverkusen. Ihre Begeisterung für das Sinfonische Blasorchester präsentiert Sie bei Konzerten mit dem Musikkorps der Bundeswehr Siegburg, der Mannheimer Bläserphilharmonie, der Stadtkapelle Hockenheim und dem Sinfonischen Blasorchester des Musikvereins Vaihingen. 

Engagements mit Chören wie dem Konzertchor Darmstadt, den Kantoreien Heidelberg und Bruchsal und dem Badischen Kammerchor, im Duo mit Saxophon, Orgel oder Harfe und als Solistin runden ihre Konzerttätigkeit ab.

Seit Sommer 2012 ist sie als freiberufliche Harfenistin und Harfenlehrerin in der Metropolregion Rhein-Neckar tätig.

 

Neben Privaten Geburtstagsfeiern, Hochzeiten und Jubiläen begleitete Rachel Kelz musikalische die Vernissage der Jubiläumsausstellung Quilt Art im Kurpfälzischen Museum Heidelberg und mehrere Marsilius-Vorlesungen in der Alten Aula der Ruprecht-Karls-Universität. Des weiteren spielte Sie bei Weihnachtsfeiern der BASF und des Lionsclubs sowie bei der Eröffnung des Jubiläum-Weihnachtsfensters 125 Jahre Modehaus Engelhorn in Mannheim.